Was der neue Stranger-Things-Trailer über die vierte Staffel verrät

Tick Tock, Tick Tock – die Uhr läuft! Am 27. Mai erscheinen endlich die ersten Folgen der vierten Staffel der Kultserie Stranger Things. Wer es gar nicht mehr erwarten kann, der kann im jetzt brandneu veröffentlichten Trailer schon ein paar Hinweise auf die neuen Episoden entdecken.

Hier ist der offizielle Trailer:

Play embedded YouTube video

Was wir schon über die neue Staffel wissen – und welche Fragen noch offen sind:

Max schwebt!

Es ist einer der größten Wow-Momente im neuen Trailer: Plötzlich schwebt Maxine „Max“ Mayfield über dem Boden, die Arme neben sich gestreckt wie eine Heldin aus einem X-Men-Comic. Hat sie nun paranormale Fähigkeiten wie Elfi in den ersten Staffeln? Oder wird sie von einer äußeren Kraft in die Luft gehoben? Wer genau hinsieht, wird bemerken: Die Szene spielt sich direkt am Grab ihres Bruders William „Billy“ Hargrove ab. Was das wohl zu bedeuten hat? Die vierte Staffel wird es verraten.

Wir treffen einen altbekannten Bösewicht wieder – und ein neues Monster.

Papa ist zurück! Gemeint ist der gruselige Forschungsleiter Dr. Martin Brenner, der früher an Elfi experimentiert hatte und der den meisten noch aus der ersten Staffel bekannt sein dürfte. Staffel vier wird uns auch zurück in sein Labor führen. Doch auf der anderen Seite lauert noch ein unbekanntes Monster. Am Ende des Trailers treffen wir auf eine schreckliche Gestalt: ein Wesen mit Armen und Beinen wie ein Mensch, aber einer ledrigen Haut, einem Gesicht wie ein Totenschädel und mit Tentakeln, die aus seinem Rücken ragen wie dicke Spinnenbeine. Handelt es sich hier um eine neue Form des Mindflayers? Ein wahrlich furchterregender Gegner für die Held*innen von Hawkins.

Hopper ist am Leben, aber in großen Schwierigkeiten.

Der erste Teaser hatte schon ein großes Rätsel der dritten Staffel aufgelöst – Jim Hopper lebt! Doch er ist in einem russischen Arbeitscamp gefangen. Wir sehen ihn mit geschorenem Kopf, blauem Auge, blutverschmiert und frierend zwischen Stacheldraht und Schnee. Doch wie wir den guten Polizeisheriff kennen: Er gibt sich noch lange nicht geschlagen.

Aufmerksame Fans haben es vielleicht schon bemerkt: Die Tür neben Sheriff Jim Hopper sieht so aus wie die Tür der russischen Gefängniszelle im Finale von Staffel 3.

Die Kinder sind erwachsen geworden.

Gott, sind die schnell groß geworden: Mike, Elfi, Dustin, Will und Lucas sind keine kleinen Kinder mehr (auch wenn Will seinem Topfhaarschnitt auch in dieser Staffel nicht entkommen kann.) Elfi ahmt mit ihrer neuen Frisur ihre Ersatzmutter Joyce nach – und es ist fast unheimlich, wie ähnlich Darstellerin Millie Bobby Brown der jungen Winona Ryder sieht. Doch älter zu werden hat nicht nur Vorteile. Als Mike und Dustin in einer Szene Lucas beim Basketball zusehen, lassen ihre gelangweilt-genervten Gesichtsausdrücke ahnen: Sie sind vom Wandel ihres Freundes vom Nerd zum Jock nicht besonders begeistert. Hier lauert großes Konfliktpotenzial für die Truppe.

Staffel vier wird die bisher gruseligste Staffel.

Ein Horrorhaus, um das ein Wirbelsturm aus Fledermäusen und Vögeln kreist. Eine scharfe Kralle in der blutroten Welt des Upside Down. Ein dunkler Korridor, nur vom Licht der Taschenlampen unserer Held*innen erleuchtet. Und immer wieder das bedrohliche Ticken der alten Standuhr. Der neue Trailer spart nicht mit Klassikern, die Horrorfans lieben werden. Gaten Matarazzo, der Dustin spielt, hatte uns schon gewarnt: „Ich würde sagen, es ist unsere düsterste Staffel, was etwas heißen will, denn es ist keine sehr unbeschwerte Serie.“

Am 27. Mai geht es endlich los mit den ersten Folgen!

Doch viele Geheimnisse sind noch offen: Wer sind die mysteriösen Männer in den schwarzen Anzügen? Ist es Max, die Dustin, Lucas und Steve in einer Szene scheinbar leblos in ihren Armen halten – wenn ja, was ihr zugestoßen? Was was geschah wirklich im Creel House? Und vor allem: Hat Elfi ihre Kräfte zurück?

Der 27. Mai kann gar nicht früh genug kommen! Da bleibt uns nur noch zu sagen:

¡ǝʇıǝs uǝɹǝpuɐ ɹǝp ɟnɐ sun uǝɥǝs ɹıʍ

Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Netflixwoche Redaktion