Stranger Things 4: Was der neue Teaser über das Staffelfinale verrät

Willkommen zurück auf der anderen Seite: Am 1. Juli erscheinen endlich die beiden finalen Episoden von Stranger Things 4. Es wird blutig. Es wird spektakulär. Es geht um alles.

Die beiden extra langen Episoden – mit einer Spielzeit von zusammen fast vier Stunden – sind vollgepackt mit Action, wie der neue Teaser zeigt:

Achtung, Spoiler: Ansehen auf eigene Gefahr!

Play embedded YouTube video

„Hawkins wird fallen“

Der Moment ist im Teaser nur eine Sekunde lang. Doch diese Sekunde hat es in sich: Dustin schreit. Mit einem Ausdruck auf seinem Gesicht, als würde ihm gerade das Herz brechen. Die Zuschauer*innen sehen (noch) nicht, was Dustin sieht. Aber eines ist klar: Hier ist gerade etwas Schreckliches passiert.

Die Befürchtungen wachsen, dass nicht alle das Staffelfinale überleben werden. Denn auch Robins Worte zu Steve lassen Schlimmes ahnen: „Da ist dieses furchtbare Gefühl... dass wir es einfach nicht hinkriegen dieses Mal.“

Im Teaser sehen wir den Großteil der Hawkins-Gruppe zurück im Upside Down: Dustin und Eddie, wie sie Rücken an Rücken kämpfen. Nancy, Steve und Robin, in Uniform, sind mit Axt, Schusswaffen und Molotow-Cocktails bewaffnet.

Wir sehen, wie Nancy und Steve versuchen, eine von Ranken umschlungene Robin zu befreien. Und wie Nancy Vecna in den blutverschmierten Hallen des Hawkins Lab konfrontiert.

Dunkle Geheimnisse lauern im russischen Gefangenenlager

Joyce, Hopper, Murray und Neuzugang Dmitri ergeht es in Sibirien kaum besser: Sie sind noch immer im Arbeitslager gefangen. Die schwer bewaffneten Soldaten im Trailer sehen nicht gerade aus, als würden sie sich ein zweites Mal überlisten lassen.

In den Verließen des Lagers lauert noch eine ganz andere Gefahr: Hopper entdeckt einen schwarzen Nebel, der verdächtig an die Form des Mindflayers in der zweiten Staffel erinnert. Und der Demogorgon ist keineswegs besiegt, sondern nur umso hungriger auf seine Beute.

Immerhin: Der Teaser zeigt Murray mit einem Flammenwerfer bewaffnet. Feuer ist bekanntlich die einzige Schwäche der Monster aus dem Upside Down.

Showdown im Creel House

Max, Lucas und Erica wagen sich unterdessen zurück ins Creel House. Hier müssen sie sich menschlichen und übermenschlichen Gegnern stellen: Lucas und Jason – der Anführer des Lynchmobs, der ganz Hawkins gegen den Hellfire Club aufgehetzt hat – gehen mit den Fäusten aufeinander los. Und Max droht noch immer Vecnas schrecklicher Fluch. Ihre Hand wandert im Trailer nervös zu ihrem Walkman. Wird ihr Lieblingslied sie auch diesmal aus der Albtraumwelt befreien?

Bekommt Elfie endlich ihre Kräfte zurück?

Elfie (Millie Bobby Brown) muss sich beeilen, wenn sie ihre Freund*innen retten möchte. Sie will so schnell wie möglich zurück nach Hawkins. Dr. Martin Brenner denkt, sie ist noch nicht so weit. Er will sie aufhalten.

Doch am Ende des Teasers blickt Elfie auf eine riesige Explosion. Das geheime unterirdische Labor fliegt in die Luft. Das nächste Bild: Elfie, wie sie mit ausgestreckter Hand versucht, ihre Kräfte zu aktivieren. Im Hintergrund: Die Eingangstür zum Creel House.

Mehr zu Stranger Things 4:

Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Netflixwoche Redaktion