Von Anna bis Wednesday: Diese zehn Frauen auf Netflix sind gefährlich

Sie sind gerissen, sie sind mutig, sie sind brutal – auf unterschiedliche Arten. Die Rede ist von den Betrügerinnen, Agentinnen, Schurkinnen, Kämpferinnen und Mörderinnen, die seit Monaten über unsere Streaming-Bildschirme laufen. War gestern noch Vin Diesel der Action-Hero, ist es mit Blick auf die Netflix Top Ten nun Sasha Luss.

Doch nicht nur in actiongeladenen Filmen überzeugen uns Schauspielerinnen. Wir haben uns auf Netflix genauer umgesehen und die zehn gefährlichsten Frauen notiert.

1. Anna in Anna

Anna (gespielt von Sasha Luss) geht es nicht gut. Sie ist drogensüchtig und wird missbraucht. Ein Angebot vom KGB sieht sie als Ausweg: Agentin werden, vier Jahre morden und dann zur Ruhe setzen.

Der erste Einsatz: Eine Modelagentur in Paris – lächeln, posieren, schlagen, schießen. So entwickelt sich Anna in dem gleichnamigen Actionfilm von Luc Besson zu einer ebenso schönen wie tödlichen Killerin.

Play embedded YouTube video

2. Drea und Eleanor in Do Revenge

Es muss nicht immer eine Einzeltäterin sein: In der Komödie Do Revenge will sich It-Girl Drea (Riverdale-Darstellerin Camila Mendes) an ihrem Ex-Freund rächen und die unauffällige Eleanor (Stranger Things-Schauspielerin Maya Hawke) ein Mädchen quälen, das sie vor allen gedemütigt hat.

Die beiden Mitschülerinnen schließen sich zusammen, um die jeweils andere Zielperson zu bestrafen. Denn so verdecken sie die eigentliche Täterin. Es ist die Gründung eines ausgeklügelten Mean-Teams.

Play embedded YouTube video

3. Georgia in Ginny & Georgia

„Soll ich ihn für dich umbringen?“, fragt Georgia (gespielt von Brianne Howey) ihre Kinder gerne mal etwas launisch. Was nach einem Witz  klingt, meint die 30-jährige Mutter in der Drama-Serie Ginny & Georgia ernst.

Für ihre Familie lügt, klaut und vergiftet sie. Dank ihrer zierlichen Erscheinung und des stets aufgesetzten Lächelns traut ihr niemand etwas Böses zu. Und wenn doch, weiß Georgia, wie sie Beweise vernichtet. Sie ist die perfekte Mamaschurkin.

Play embedded YouTube video

4. Annalise Keating in How To Get Away With Murder

Schon der Titel lässt erahnen, dass es in der Gerichtsserie How To Get Away With Murder nicht nur um das Vertreten von Skrupellosen geht. Im Mittelpunkt der sechs Staffeln steht die kriminelle Strafverteidigerin und Dozentin Annalise Keating (Viola Davis).

Sie ist souverän, smart, provozierend – und hat doch eine fürsorgliche Seite an sich. Das macht sie zu einer undurchsichtigen Person. Was ist Professor Keating zuzutrauen und was nicht?

Play embedded YouTube video

5. Anna Delvey in Inventing Anna

Es ist die wahre Geschichte einer manipulativen Hochstaplerin: Anna Delvey (gespielt von Julia Garner) gibt sich in New York als deutsche Erbin aus und stiehlt den Reichen Unmengen von Geld.

Aufgrund ihres Alters (Anfang 20), ihres Aussehens (Gucci-Roben) sowie ihrer Tricks (Apps!) hinterfragt zunächst kaum einer ihr Leben. Damit gehört sie in der Drama-Serie Inventing Anna zu den gefährlichsten Betrügerinnen.

Play embedded YouTube video

6. Kleo in Kleo

Kleo (gespielt von Jella Haase) ist ein Profi: Sie tötet, wischt sich ungerührt das Blut aus dem Gesicht und gönnt sich anschließend eine Portion Currywurst mit Pommes.

Die Auftragskillerin ist in der Thriller-Serie Kleo jedoch nicht nur auf Mord aus, sie will Antworten: Warum hat die Stasi sie verraten? Wieso machte ihre Familie dabei mit? Folglich ist sie nicht nur eine coole Jägerin, sondern eine ernst zu nehmende Sucherin. Die zweite Staffel von Kleo ist bereits angekündigt.

Play embedded YouTube video

7. Ratched in Ratched

Laut einer Befragung des American Film Institute gilt Oberschwester Ratched als zweitgrößte Schurkin der Filmgeschichte. Bekannt wurde sie durch Ken Keseys Psychiatrie-Roman Einer flog über das Kuckucksnest sowie Miloš Formans gleichnamiger Verfilmung. Mit der Mysterie-Serie Ratched (mit American-Horror-Stories-Star Sarah Paulson) hat sie ein Prequel bekommen.

Es handelt sich um den Beginn ihrer Krankenschwester-Laufbahn sowie ihrer schaurigen Taten in einer Psychiatrie. Ja, scheinbar perfekten, strengen Pflegerinnen ist nicht zu trauen. Eine zweite Staffel ist bereits in Produktion.

Play embedded YouTube video

8. Sophie in The School for Good and Evil

Wie werden Frauen zu fiesen Hexen, aggressiven Jägerinnen oder furchteinflößenden Königinnen? In dem Fantasy-Film The School for Good and Evil erfahren es Zuschauer*innen anhand von Sophie (Sophia Anne Caruso).

Statt in der guten Märchenschule landet das Mädchen mit den Prinzessinnenhaaren in der Schule für Bösewichte. Was passiert, wenn Wünsche nicht in Erfüllung gehen, wenn Talente übersehen werden, lässt sich hier prima beobachten. Sophie ist die unerwartete Schurkin.

Play embedded YouTube video

9. Brünnhilde Blum in Totenfrau

Brünhilde Blum (gespielt von Anna Maria Mühe) ist eine interessante Bestatterin. Sie spricht mit den Leichen, probiert Elektroschockpistolen an ihnen aus oder sägt auch mal ein Körperteil ab, damit alles in den Sarg passt. Für sie ist es Normalität, es sind ja nur Leichname.

Doch dann verunglückt ihr Mann und Blum glaubt, dass es Mord war. Also begibt sie sich mit ihrem Equipment auf einen Rachefeldzug und wird in der sechsteiligen Krimi-Serie Totenfrau zu dem, was sie einst verachtete: eine eiskalte Todesbringerin.

Play embedded YouTube video

10. Wednesday Addams in Wednesday

Die Fantasy-Serie Wednesday ist ein Hit, die titelgebende Hauptrolle eine coole Antiheldin. Doch Wednesday Addams (gespielt von Jenna Ortega) hat keine Skrupel vor Folter – solange sie sich jemand verdient.

Auf die Schuljungs, die ihren Bruder ärgerten, jagt sie während des Schwimmtrainings hungrige Piranhas. Die neue Rivalin versucht sie mit dem Degen zu erledigen. Und wer die Filme der Addams Family kennt, weiß, dass Wednesday auch gerne mal den Bruder töten will. Diese Frau sollten wir definitiv nicht unterschätzen. Mehr von ihr wird es in der bereits angekündigten zweiten Staffel geben.

Play embedded YouTube video
Netflixwoche Redaktion