Jamie Foxx: Mit den ernsten Rollen kam der große Erfolg

Das ist Jamie Foxx

Ein paar Highlights zum Warmwerden:

  • Zwei Oscar-Nominierungen im gleichen Jahr (Bester Hauptdarsteller und Bester Nebendarsteller) für zwei unterschiedliche Filme (Ray und Collateral)
  • Gewinner der fünf wichtigsten Schauspielerpreise – Oscar, Golden Globe, BAFTA, Screen Actors Guild, Critics’ Choice – für die Rolle in Ray
  • Nummer eins in den US-Musik-Charts mit dem R&B-Album Unpredictable

Jamie Foxx ist sich seines Erfolgs mit Sicherheit bewusst. Aber er will sich davon auch nicht einschränken lassen. In seinen Worten: „Ich werde niemals Angst davor haben, mich selbst neu herauszufordern!“

Neue Herausforderungen hat er schon oft in seiner Karriere angenommen. Gestartet ist Foxx in den späten 80er-Jahren als Comedian. Der Comedy blieb er auch nach seinem Wechsel zu Film und Fernsehen treu – jedenfalls bis zu seiner ersten ernsten Rolle in Oliver Stones Football-Drama An jedem verdammten Sonntag im Jahr 1999. Spätestens mit dem Oscar als Bester Hauptdarsteller für Ray, dem biografischen Film über das Leben des blinden Musikers Ray Charles, im Jahr 2004 – die Auszeichnung bekam er als erst dritter Schwarzer Schauspieler nach Sidney Poitier und Denzel Washington – war Foxx in Hollywoods A-Liga angekommen.

Die hat er seitdem nicht mehr verlassen und in Blockbustern von Django Unchained bis Spiderman mitgewirkt. Seine Wurzeln hat der 54-Jährige bei all dem Erfolg aber nie vergessen. Als sein Stiefvater nach einer mehrjährigen Haftstrafe das Gefängnis wieder verlassen durfte, bestand Jamie Foxx darauf, dass er bei ihm einzog. Die Männer wohnen noch immer unter einem Dach.

Darum geht’s in Day Shift

Fragt man in der Generation Z nach einem prägenden Vampirfilm, ist die Antwort eindeutig: Twilight. Stellt man die gleiche Frage den etwas älteren Jahrgängen, ist die Antwort eine andere: Interview mit einem Vampir. Was nun toller ist, liegt natürlich im Auge des Betrachters. Was die Filme aber eint: Beide Geschichten nehmen sich und das Dasein als Untote sehr ernst.

Dass Vampir-Blockbuster auch witzig sein können, belegt nun Day Shift. Dort reinigt Bud Jablonski (Jamie Foxx) die Pools der Schönen und Reichen – sein eigentlicher und inoffizieller Job aber ist etwas komplizierter. Er ist Mitglied einer internationalen Vereinigung von Vampirjägern und metzelt die Blutsauger gegen Bares reihenweise nieder. Unterstützt wird er dabei von Rapper Snoop Dogg, der in Cowboyhut, Jeanshemd und Wildlederweste daherkommt.

Play embedded YouTube video

Das ist das wichtigste Jamie-Foxx-Zitat aus Day Shift

„Was ich sehe, wenn ich einen Vampir sehe? Ein großes Dollarzeichen!“

Was man eben so sagt, wenn man es als Kopfgeldjäger auf ein spezielles Klientel abgesehen hat.

Hier ist Jamie Foxx auf Netflix zu sehen:

  • Project Power: Eine neue Designerdroge verbreitet sich auf den Straßen von New Orleans – bis ein Ex-Soldat Jagd auf die Verantwortlichen macht.
  • Dad Stop Embarrassing Me!: Als seine pubertäre Tochter bei ihm einzieht, muss Brian Dixon plötzlich in die Vaterrolle hineinwachsen, die er bisher verdrängt hat.
  • White House Down: In dem Action-Klassiker muss sich Jamie Foxx als US-Präsident im Weißen Haus verstecken, als es von einer paramilitärischen Einheit attackiert wird.

Das wissen nur echte Fans

Jamie Foxx ist ein Künstlername. Nicht ungewöhnlich für einen Weltstar. Interessant ist allerdings, warum sich Eric Marlon Bishop zu Beginn seiner Karriere als Stand-up-Comedian ausgerechnet Jamie Foxx genannt hat. 2014 erzählte er Talkmaster David Letterman, dass seinerzeit auf Comedy-Veranstaltungen Frauen meist vor den Männern auf die Bühne gerufen wurden. Daher habe er sich einen geschlechtsneutralen Vornamen gegeben. Der Nachname ist ein Tribut an den Komiker Redd Foxx, der wiederum seinen Künstlernamen in Anlehnung an den Baseball-Star Jimmie Foxx gewählt hatte, der 1967, im Geburtsjahr von Jamie Foxx, starb.  

Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Netflixwoche Redaktion