Ozark, The Bubble, Trivia Quest: Neu auf Netflix im April 2022

Wären wir hier beim Wetterdienst, müsste man in den kommenden Wochen auf eine gewisse Unbeständigkeit der meteorologischen Lage verweisen. Ist ja in jedem April das gleiche. Jacke an, Jacke aus. Gerade noch Sonne, gleich wieder alles nass. Wir sind hier aber bei der Netflixwoche und da heißt es auch im April: stabiles Schönwetterprogramm von Anfang bis Ende. Es wartet beispielsweise das Ozark-Finale auf uns. Mit Metal Lords kommt eine Headbang-taugliche Coming-of-Age-Komödie, mit Trivia Quest das erste interaktive Quiz-Format auf Netflix und mit Choose or Die die neue Serie mit Sex Education-Star Asa Butterfield. Und wie in jedem Monat gilt: Es kommt noch so viel mehr…

The Bubble, 1. April

Die letzten zwei Jahre waren nicht unbedingt erheiternd, trotzdem darf in der Film-im-Film-Komödie The Bubble ausgiebig über Corona gelacht werden. Folgendes Szenario: Der sechste Teil der Blockbusterreihe Cliff Beasts soll in Lockdown-Zeiten produziert werden. Das Schauspiel-Ensemble des Actionfilms wird zu diesem Zweck in einem britischen Luxushotel von der Außenwelt abgeschottet und isoliert. Die exzentrischen Stars drehen in ihrer Quarantäneblase schnell frei – und die Dreharbeiten gestalten sich alles andere als einfach.

Der Cast von The Bubble kann sich sehen lassen. Das sind unter anderem der aus Game of Thrones und The Mandalorian bekannte Pedro Pascal, Komikerin Kate McKinnon (Saturday Night Live), Karen Gillan (Jumanji: Willkommen im Dschungel) und David Duchovny (Akte X, Californication). Inszeniert wurde dieser abgedrehte Blick hinter die Kulissen des Hollywoodzirkus von Comedy-Legende Judd Apatow (The King of Staten Island, Beim ersten Mal).

Play embedded YouTube video

Trivia Quest, Staffel 1, 1. April

Mit Trivia Quest geht die erste interaktive Quizserie auf Netflix an den Start. Das Spiel basiert auf dem äußerst populären Mobile-Game Trivia Crack. Das wiederum wurde vom Brettspielklassiker Trivial Pursuit inspiriert. Im April wird an jedem Tag eine neue Folge der Quizserie erscheinen. Jede der 30 Episoden umfasst 24 Fragen, die Zuschauer*innen nach dem Multiple-Choice-Prinzip beantworten können. Die Fragen kommen aus so verschiedenen Kategorien wie Kunst, Wissenschaft, Geschichte, Unterhaltung, Sport und Geografie.

Das Quiz ist außerdem in einer einer animierten Handlung eingebettet, in der Held Willy die Bewohner*innen von Trivialand vor dem bösen Rocky retten will.  

Play embedded YouTube video

Apollo 10½: Eine Kindheit im Weltraumzeitalter, 1. April

Der fünffach oscarnominierte Filmemacher Richard Linklater (Boyhood) hat mit dem animierten Coming-of-Age-Film Apollo 10½: Eine Kindheit im Weltraumzeitalter ein ihm selbst nahestehendes Projekt verwirklicht. 

Der Teenager Stanley begeistert sich im Houston der späten Sechziger Jahre für die Raumfahrt und die anstehende Mondlandung der NASA. Da die Mondlandefähre allerdings zu klein entworfen wurde, soll Stanley als erster Mensch – noch vor den Apollo 11-Astronauten – zum Mond reisen.

Richard Linklater stammt selbst aus Houston und erzählt mit seinem neuesten Werk auch eine autobiografische Geschichte. Die hat freilich weniger mit der Mondlandung als mit dem ganz normalen Alltag von Jugendlichen in den USA der 1960er Jahre zu tun. Die Narration des Films übernimmt im englischen Original der Comedian und Schauspieler Jack Black (Jumanji: Willkommen im Dschungel).  

Dirty Lines, 8. April

Amsterdam im Jahr 1987. Die niederländische Gesellschaft ist im Wandel begriffen. House-Music und die neue Droge Ecstasy sorgen für eine regelrechte kulturelle Revolution. Der Pessimismus der Achtziger Jahre wird durch einen neuen, hoffnungsvollen Hedonismus abgelöst. Die junge Studentin Marly Salomon (Joy Delima) beginnt in dieser Zeit bei Teledutch zu arbeiten. Die Firma von Frank (Minne Koole) und Ramon Stigter (Chris Peters) bietet die ersten Telefonsex-Hotlines in Europa an. Über Nacht verändern die zwei Brüder nicht nur die gängigen Moralvorstellungen, sondern werden mit ihrer Geschäftsidee auch zu Millionären.

Serienschöpfer und Showrunner Pieter Bart Korthuis (Penoza) setzt mit viel Verständnis für den Zeitgeist und einem feinen Gespür für eigenwillige Charaktere dem liberalen Amsterdam seiner Jugendzeit ein Denkmal.

Metal Lords, 8. April

Kevin (Jaeden Martell) und Hunter (Adrian Greensmith) sind die Außenseiter auf ihrer Schule. Zusammen wollen sie eine Heavy Metal-Band gründen. In ihrer ruhigen Vorstadtsiedlung fällt es ihnen allerdings schwer, weitere Bandmitglieder zu rekrutieren. Nur die Cellistin Emily (Isis Hainsworth) zeigt Interesse. Das bremst die Ambitionen der zwei Jungs aber noch lange nicht aus. Gemeinsam wollen sie den lokalen Battle of the Bands-Wettbewerb gewinnen.

Der aus Stephen Kings Es bekannte Jaeden Martell spielt in Metal Lords die Hauptrolle. Auch das Personal hinter den Kulissen kann sich durchaus sehen lassen. Drehbuchautor D.B. Weiss ist einer der zwei Serienschöpfer von Game of Thrones. Und der ausführende Musikproduzent Tom Morello sollte dem einen oder der anderen als der Gitarrist von Rage Against The Machine ein Begriff sein.

Play embedded YouTube video

Anatomie eines Skandals, 15. April

Very british wird es in der starbesetzten Thrillerserie Anatomie eines Skandals. Das makellose Leben der Politikergattin Sophie Whitehouse (Sienna Miller) zerbricht, als ihr Mann James (Rupert Friend) der Vergewaltigung bezichtigt wird. Die Staatsanwältin Kate Woodcroft (Michelle Dockery) ist sich der Schuld des Ministers sicher, während Sophie noch zu ihrem Ehemann hält.

Diese Psychothrillerserie stammt aus der Feder von David E. Kelley (Big Little Lies, The Undoing). Gemeinsam mit Melissa James Gibson (House of Cards) adaptierte er hier den gleichnamigen Bestseller von Sarah Vaughan.  

Play embedded YouTube video

Choose or Die, 15. April

Im Horrorfilm Choose or Die spielt die mittellose Programmiererin Kayla (Iola Evans) ein obskures Retro-Computerspiel aus den Achtziger Jahren. Das Ziel des Games ist es, ein Preisgeld von 100.000 US-Dollar zu gewinnen. Doch es stellt sich heraus, dass es in Wahrheit um weit mehr als nur Geld geht. Jede Entscheidung kann tatsächlich tödliche Konsequenzen haben.

Eine der Hauptrollen in Choose or Die übernimmt der aus Sex Education bekannte Darsteller Asa Butterfield. Und auch Achtziger-Horrorikone Robert Englund (Freddy Krueger aus A Nightmare on Elm Street) ist im Spielfilmdebüt von Regisseur Toby Meakins mit dabei.

Matrjoschka, Staffel 2, 20. April

Die erste Staffel der dreifach emmyprämierten Serie Matrjoschka war im Jahr 2019 ein großer Erfolg. Die in New Yorker lebende Nadia (Natasha Lyonne) musste darin sich unaufhörlich wiederholenden Alltagsgeschehnissen entkommen. Die albtraumhafte Zeitschleife endete immer wieder mit ihrem Tod. 

Die Handlung der neuen Episoden setzt nun vier Jahre später ein. Nadia und ihr neuer Freund Alan (Charlie Barnett) treten durch ein Zeitportal in ihre eigene Vergangenheit. Dabei erleiden sie ein Schicksal, das sogar noch schlimmer ist, als immer wieder zu sterben.

Bubble, 28. April

Sonderbare Blasen regnen auf Tokio herab und durchbrechen die Gesetze der Schwerkraft. Die Megastadt wird überflutet und ist von der Außenwelt abgeschnitten. Einige Jugendliche nutzen die neu gewonnene Freiheit und springen bei waghalsigen Parkour-Wettkämpfen von Gebäude zu Gebäude. Hibiki ist hierbei besonders begabt. Als er jedoch eines Tages abstürzt, rettet ihn das mysteriöse Mädchen Uta. 

Im Anime-Film Bubble verwandelt sich Tokio in einen mystischen, märchenhaften Ort. Hinter den Kulissen sind einige Allstars der japanischen Animationsszene beteiligt. Regisseur Tetsurô Araki inszenierte zuvor bereits etliche Episoden der Serie Attack on Titan. Der Charakterdesigner Takeshi Obata wiederum arbeitete am Serienklassiker Death Note mit.

Ozark, Staffel 4 - Teil 2, 29. April

Das Serienfinale von Ozark ist da. Nach fünf Jahren und vier Staffeln geht die Geschichte der Familie Byrde nun wirklich zu Ende. In den abschließenden sieben Episoden sind Marty (Jason Bateman) und Wendy Byrde (Laura Linney) weiter den unberechenbaren Launen des neuen Kartellchefs Javi Elizondro (Alfonso Herrera) ausgeliefert. Ruth (Julia Garner) will indes den Mord an ihrem Cousin Wyatt (Charlie Tahan) rächen.

Werden die Byrdes letztendlich vom FBI verhaftet, vom mexikanischen Kartell getötet – oder kommen sie doch irgendwie heil aus der ganzen Sache heraus? Und wer hat eigentlich den fürchterlichen Autounfall aus den ersten Momenten der vierten Staffel überlebt? Auf all diese Fragen wird es im großen Finale der mit drei Emmys ausgezeichneten Crime- und Thrillerserie Antworten geben.

Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Netflixwoche Redaktion