Willkommen in der Bridgerton-Familie: Hannah Dodd spielt Francesca in Staffel 3

Diesen Sommer startet die Produktion der bereits jetzt heiß ersehnten dritten Staffel von Bridgerton. Für Hannah Dodd bedeutet das einen drastischen Garderobenwechsel im Empire-Stil: Der Anatomie eines Skandals-Star übernimmt die Rolle der zweitjüngsten Schwester Francesca Bridgerton von Ruby Stokes.

Ruby Stokes wird sich also nicht mehr mit der aufregenden Frage beschäftigen, welcher Viscount, Herzog oder Lord gerade den Heiratsmarkt unsicher macht. Stattdessen kümmert sie sich zukünftig darum, dass London eine geisterfreie Zone wird. Denn sie spielt eine der Hauptrolle in einem anderen Netflix-Projekt, Lockwood & Co. Die Serie rund um ein geisterjagendes Teenager-Trio beruht auf der Buchvorlage von Jonathan Stroud.

Hannah Dodd ist bald zu sehen als Francesca Bridgerton. Foto: Michael Shelford

Und das ist sonst zur Zeit bei Netflix los:

Noch nie in meinem Leben… habe ich mich so auf den 12. August gefreut. Dann erscheint die dritte Staffel von Noch nie in meinem Leben (Im Original: Never Ever Have I) auf Netflix.

Die zweite Staffel endete für Devi (Maitreyi Ramakrishnan) in einem Liebes-Wirr-Warr: Endlich hatten sie und Paxton (Darren Barnet) sich füreinander entschieden und ihre geheime Beziehung offiziell verkündet. Doch dann verriet Eleanor (Ramona Young) ein anderes, großes Geheimnis: Devi hatte echte Gefühle für Ben (Jaren Lewinson) – und hatte ihn ursprünglich Paxton vorgezogen.

Die dritte Staffel der Sitcom von Mindy Kaling und Lang Fisher verspricht also wieder eine Menge Drama. Und einen Neuzugang: Anirudh Pisharod wird Des spielen, einen indisch-amerikanischen Teenager und Eliteschüler.

Hier sind die ersten Fotos der neuen Staffel:

Play embedded YouTube video

Darum geht es in der neuen Actionserie der Cobra-Kai-Macher

Auf geht’s nach Las Vegas: Obliterated erzählt die Geschichte einer amerikanischen Spezialeinheit, die nach Vegas reist um eine Bombe zu entschärfen. Nachdem ihnen die Mission gelungen ist, feiern sie eine ausgelassene Party – Sex, Alkohol und Drogen, wie sich das für Las Vegas eben gehört.

Doch dann stellt sich heraus: Der Sprengsatz war nur eine Attrappe. Das nun berauschte Team muss sich auf die Suche nach der echten Bombe machen, um die Welt zu retten – und nebenbei auch noch ein paar persönliche Probleme entschärfen.

Von links nach rechts: Josh Heald, Jon Hurwitz und Hayden Schlossberg.

Jon Hurwitz, Hayden Schlossberg und Josh Heald, die mit Cobra Kai bereits eine Emmy-nominierte Netflix-Original-Serie geschaffen haben, wirken über Counterbalance Entertainment als ausführende Produzenten und Showrunner an der Serie mit. Alle drei werden auch bei mehreren Episoden Regie führen.

Die erste Staffel wird acht 45-minütige Episoden umfassen. Das Casting läuft bereits, die Produktion soll im Sommer beginnen.

Das Herz schlägt weiter: Diese Top-Serie bekommt eine zweite Staffel

Liebe trifft auf Organhandel: Simons Frau wird ermordet, um ihr Herz zu entfernen und es Camila, der Frau eines mächtigen und reichen Mannes, zu transplantieren. Auf der Suche nach Rache stürzt sich Simon in die gefährliche Welt der Menschenteilehändler. Bei seiner verzweifelten Suche verliebt er sich ausgerechnet in die Frau, die dank des Herzens seiner ermordeten Frau überlebt hat: Camila. Doch was wird aus beiden, wenn sie die Wahrheit erfahren?

Die kolumbianische Serie Herzschlag ist eines dieser internationalen Formate, dass man vielleicht auf den ersten Blick nicht an der Spitze der Netflix-Charts erwartet hätte. Dass es sich aber unbedingt lohnt, die Serie mit dem Originaltitel Pálpito auf die Watchlist zu packen, haben längst zahllose Fans auf der ganzen Welt gemerkt. Nur folgerichtig also, dass sich die Herzschlag-Gemeinde auf neues Futter freuen kann: Staffel zwei ist offiziell bestätigt!

Der Cast zu Arnold Schwarzeneggers Spionage-Serie steht

Er ist der Terminator, war zwischendurch Gouvernator von Kalifornien, und wird nun auf seine alten Tage zum ersten Mal Serienator: Für Netflix arbeitet Arnold Schwarzenegger an einem Spionage-Format. Für den mittlerweile 74-jährigen Schauspieler ist es das erste Serienprojekt seiner langen Karriere. Als Produzenten sind Skydance Television und Sopranos-Autor Nick Santora am Start.

Schwarzenegger und Co-Star Monica Barbaro spielen in dem Projekt Vater und Tochter, die feststellen, dass sie beide heimlich als CIA-Agenten tätig sind. Aller Lügen zum Trotz müssen sie am Ende zusammenarbeiten. Nun ist auch klar, wer außerdem in der noch titellosen Serie an Schwarzeneggers Seite spielen wird:

Von links nach rechts: Milan Carter, Stephanie Sy, Luna Gabe und Fortune Feimster.
Von links nach rechts: David Chinchilla, Fabiana Udenio, Scott Thompson und Travis Van Winkle
Von links nach rechts: Aparna Brielle, Andy Buckley, Barbara Eve Harris und Devon Bostick

Der erste Teaser zur dritten Staffel von Love, Death & Robots 

Die Zukunft stellen sich Menschen weltweit sehr unterschiedlich vor. Deshalb ist jede Folge der anthologischen Animationsserie Love, Death & Robots ein stilistisches Unikat: Alle Folgen zeigen eine abgeschlossene Sci-Fi-Kurzgeschichte, gestaltet von internationalen Künstlern. Auch die dritten Staffel verspricht im ersten Teaser wieder ein Mosaik aus ungewöhnlichen Zukunftsvisionen – immer überraschend, nicht ganz jugendfrei und mit viel schwarzem Humor. 

Am 20. Mai 2022 geht es mit der dritten Staffel von „Love, Death & Robots“ weiter.

Play embedded YouTube video

The Lincoln Lawyer startet am 13. Mai auf Netflix

Die berühmteste Anwaltskanzlei auf Reifen rollt bald los: The Lincoln Lawyer wird am Freitag, den 13. Mai, weltweit auf Netflix erscheinen.

Die zehnteilige Thrillerserie basiert auf den Bestsellern von Michael Connelly. Fans des Lincoln Lawyer haben vielleicht auch schon die erste Verfilmung mit Matthew McConnaghey gesehen – mit Der Mandant lässt sich die Wartezeit bis zum Serienstart wunderbar vertreiben (noch bis 30. April auf Netflix).

Play embedded YouTube video

Zum Drehstart von XO, Kitty: Das ist der Cast der Spin-off-Serie

Klar, kleine Schwestern nerven: Sie sind laut, wollen bei allem dabei sein und halten sich für die schlausten. Aber irgendwie liebt man sie ja trotzdem. Sogar dann, wenn sie die Liebesbriefe der großen Schwester finden und heimlich verschicken. So wie Kitty aus den To All The Boys I’ve Loved Before-Filmen, die von den Fans als ein heimlicher Star der Reihe gefeiert wird, als feministische Ikone oder auch als baddest queen in the game.

Kein Wunder, dass letztes Jahr die Freude groß war, als Netflix angekündigt hat, dass Kitty eine eigene Spin-off-Serie bekommt. Heute hat Netflix den Drehstart von XO, Kitty offiziell bestätigt. Und gleich noch ein Foto vom neuen Cast veröffentlicht:

Von links nach rechts zu sehen: Anthony Keyvan, Gia Kim, Hauptdarstellerin Anna Cathcart, Minyeong Choi und Sang Heon Lee.

In XO, Kitty – so viel dürfen wir schon verraten – reist Kitty um die halbe Welt, um ihren Freund wiederzusehen. Sie glaubt, alles über die Liebe zu wissen. Doch dann muss sie lernen: Die große Schwester zu verkuppeln ist eine Sache. Aber Beziehungen sind sehr viel komplizierter, wenn das eigene Herz auf dem Spiel steht. Wir freuen uns auf die Reise!

Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Netflixwoche Redaktion