Gunthers Millionen: Das ist der reichste Hund der Welt

Mal ehrlich: So niedlich die Kätzchen in Disneys Aristocats auch sind, aus der Sicht eines Erwachsenes kann man doch kaum anders als Butler Edgar ein bisschen zu bedauern. Der soll beim Erbe seiner betuchten Arbeitgeberin leer ausgehen. Denn das gesamte Vermögen ist für die Kätzchen bestimmt! Total verrückt…oder?

In der Realität geht es noch irrer: Gunther IV, ein Schäferhund, erbte 400 Millionen Dollar von einer mysteriösen Gräfin. Die neue Dokumentation Gunthers Millionen (ab 1. Februar auf Netflix) zeigt das extravagante Leben des Hundes, von dem viele Menschen nur träumen können: Er residiert in luxuriösen Villen, hat 27 Angestellte und eine eigene Pop-Band, fliegt erste Klasse und ist stets von einem glamourösen Gefolge hübscher junger Menschen umgeben. 

Nun könnte man meinen, dass die Begleitung halbnackter Menschendamen und schicke Immobilien in Italien es nicht mal unter die Top 3 der Wunschliste eines Hundes schaffen würden. Und wer genauer hinsieht, wird schnell feststellen: Da stimmt etwas ganz und gar nicht in Gunthers Leben.

Das millionenschwere Erbe ist nur die Spitze des Eisberges: Wie der Trailer andeutet, ist der Schäferhund Gunther möglicherweise in eine Geschichte über Sekten, Gehirnwäsche und Klone verwickelt.

Hier ist der offizielle Trailer zu Gunters Millionen:

Play embedded YouTube video

Gunthers Millionen erscheint am 1. Februar 2023 auf Netflix. 

Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Netflixwoche Redaktion