Devotion, Die wilden Neunziger! und Junji Ito Maniac: Die Neustarts der Woche

Mit Die wilden Neunziger! kommt die Fortsetzung der Sitcom, die Ashton Kutcher und Mila Kunis berühmt gemacht hat. Junji Ito Maniac: Japanese Tales of the Macabre erzählt zwanzig grausame Geschichten aus der Feder des japanischen Meisters des Horrors. Das Klunkerimperium: New York zeigt die wirklichen Crazy Rich Asians im Wettkampf um Liebe, Geld und Macht. Devotion erzählt die wahre Geschichte von einem Kampfpiloten und seinem Flügelmann im Koreakrieg. Und in JUNG_E: Gedächtnis des Krieges kämpft eine junge Forscherin um die Zukunft der Menschheit nach der Apokalypse durch den Klimawandel.

Das sind die wichtigsten Neustarts der Woche vom 16. bis 22. Januar 2023:

Die wilden Neunziger!, ab 19. Januar auf Netflix

Eine Serie für alle, die sich noch an den Anfang von Mila Kunis und Ashton Kutchers Liebesgeschichte erinnern.

Play embedded YouTube video

Der Keller von Kitty und Red Forman wurde schon in den 70ern von wilden Teenagern aufgemischt – jetzt macht es sich eine neue Generation bei ihnen gemütlich. Enkelin Leia zieht für den Sommer nach Point Place und erobert die Nachbarschaft, wie vor vielen Jahren ihre Eltern.

Die wilden Neunziger! (engl. That '90s Show) bringt den Sitcom-Keller aus dem berühmten Vorgänger That '70s Show zurück. Die zehn Folgen der neuen Staffel von den Schöpfer*innen Bonnie und Terry Turner versprechen pure Nostalgie. Debra Jo Rupp und Kurtwood Smith schlüpfen nach fast 20 Jahren wieder in ihre Rollen als Kitty und Red. Auch andere bekannte Gesichter lassen sich blicken: Topher Grace, Mila Kunis und Ashton Kutcher finden ihren Weg zurück.

Junji Ito Maniac: Japanese Tales of the Macabre, ab 19. Januar auf Netflix

Ein Anime für alle, die nach Guillermo del Toro's Cabinet of Curiosities den nächsten Horror-Kick suchen.

Play embedded YouTube video

Lächelnde Gesichter verziehen sich zu Grimassen; Körper verformen sich dämonisch; unsere schlimmsten Ängste locken uns in die Falle. Wenige schaffen so verstörenden Horror wie Junji Ito.

Die bizarren Horror-Mangas vom König des Genres erhalten mit Junji Ito Maniac: Japanese Tales of the Macabre eine Anime-Adaption. Zwanzig der Geschichten werden auf Netflix neu erzählt. Darunter Hanging Blimp, in der eine Selbstmord-Serie von Teenagern ganz Japan erschüttert, und Tomie: Photo, in der sich die verführerische Dämonin Tomie neue Opfer sucht. Studio DEEN produziert die Folgen in Zusammenarbeit mit Junji Ito selbst. 

Das Klunkerimperium: New York, ab 20. Januar auf Netflix

Eine Serie für alle, denen die Real Housewives of Beverly Hills nicht reich genug sind.

Play embedded YouTube video

New York City, die Stadt, in der Träume wahr werden – wenn man genug Geld dafür hat. Aber Dorothy Wang hat das Geld. Sie und ihre Clique aus IT-Girls leben in einer Welt, in der das Champagnerglas immer halb voll ist und zur standesgemäßen Abendgarderobe Diamanten gehören, die mehr kosten als drei Rolls Royce. 

Mit Das Klunkerimperium: New York bekommt die Reality-Serie nach den ersten drei Staffeln in Los Angeles den ersten Ableger mit acht Episoden. Dorothy Wang zeigte sich schon in der zweiten Staffel von Das Klunkerimperium bissig, in New York hält sie sicher nicht zurück.

Devotion, ab 20. Januar auf Netflix

Ein Film für alle, die niemals ihre Freund*innen zurücklassen würden.

Play embedded YouTube video

Oktober 1948: Jesse LeRoy Brown ist der erste Afroamerikaner, der das Flugtrainingsprogramm der US-Marine absolviert. Mit seinem Flügelmann Tom Hudner kämpft er schon zwei Jahre später im Koreakrieg. Doch als einer der beiden hinter feindlicher Linie abstürzt, wird ihre Kameradschaft auf die Probe gestellt.

Devotion erzählt die wahre Geschichte eines Kampfpiloten. Der biografische Kriegsfilm ist inszeniert von J. D. Dillard und basiert auf dem 2015 erschienenen Buch Devotion: An Epic Story of Heroism, Friendship, and Sacrifice von Adam Makos. Jonathan Majors spielt den Schwarzen Marineflieger, Glen Powell seinen loyalen Freund.

JUNG_E: Gedächtnis des Krieges, ab 20. Januar auf Netflix

Ein Film für alle, die das Gehirn ihrer Eltern lieber nicht in Killer-Robotern sehen wollen.

Play embedded YouTube video

Der Klimawandel hat die Erde verwüstet und zwingt die Menschen zur Flucht in den Weltraum. Doch dort wütet ein jahrzehntelanger Bürgerkrieg. Die Arbeit der jungen Forscherin Yun Seo-hyun soll der Schlüssel zum Sieg sein. Kann sie dem Krieg ein Ende setzen?

JUNG_E: Gedächtnis des Krieges ist ein postapokalyptisches Action-Drama. Der südkoreanische Sci-Fi-Film ist geschaffen von Regisseur und Drehbuchautor Yeon Sang-ho. Die Hauptdarsteller*innen Kim Hyun-joo und Ryu Kyung-soo standen schon in seinem vorherigen Projekt vor der Kamera, in der 2021 auf Netflix erschienenen Serie Hellbound.

Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Netflixwoche Redaktion