Blond, Der Boden ist Lava und eine Doku über die Erforschung der Unendlichkeit: Die Neustarts der Woche

A Trip to Infinity beschäftigt sich mit den Grenzen von Welt und Vorstellungskraft. Auch in Brasilien ist Finger weg! eine Herausforderung für paarungswillige Singles. Blond zeigt das Leben von Marilyn Monroe auch von seiner düsteren Seite. In Die Kaiserin gibt es die Liebesgeschichte von Sisi und Franz in moderner Interpretation. Der Boden ist Lava ist ein Kinderspiel für Erwachsene.

Das sind die wichtigsten Neustarts der Woche von 26. September bis 2. Oktober 2022:

A Trip to Infinity, ab 26. September auf Netflix

Eine Doku für alle, die schon in der Schule den Physikunterricht kaum abwarten konnten.

Play embedded YouTube video

Der in diesen Dingen mit Sicherheit kompetente Albert Einstein hat über die Unendlichkeit gesagt: „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

Die Dokumentation A Trip to Infinity versucht nun, den das Universum betreffenden Teil bestmöglich zu klären. Dafür sprechen theoretische Physiker*innen, Mathematiker*innen, Philosoph*innen und weitere kluge Menschen über die Unendlichkeit: Was ist sie? Wie funktioniert sie? Wo ist sie zu finden? Ihre Erklärungen werden – zum besseren Verständnis für alle Nicht-Wissenschaftler*innen – durch eine Vielzahl von Animationen illustriert. Einstein würde sicherlich einschalten.

Finger weg! (Brasilien), Staffel 2, ab 28. September auf Netflix

Eine Reality-Show für alle, deren Tag zu anstrengend war, um ihn mit einer Wissenschaftsdoku ausklingen zu lassen.

Play embedded YouTube video

Die sexuell leicht erregbaren Halbnackten sind zurück! In Staffel zwei der brasilianischen Version von Finger weg! geht es wieder einmal nur um das Eine. Wobei das Eine ja eigentlich laut Show-Konzept gerade nicht passieren soll. Denn die hormonsprudelnden Menschen, die bei dem Format teilnehmen, können nur dann am Ende viel Geld gewinnen, wenn sie es schaffen, enthaltsam zu bleiben – und potenzielle Partner*innen ausnahmsweise nicht koital, sondern erst einmal bekleidet kennenzulernen. Einstein würde hier wohl eher nicht einschalten. Aber was weiß der schon…

Blond, ab 28. September auf Netflix

Ein Film für alle, die wissen wollen, wie die düstere Seite des Ruhms aussieht.

Play embedded YouTube video

Und wir bleiben noch kurz beim Relativitätstheorie-Albert: Ein wildes Gerücht besagt nämlich, dass der ein Techtelmechtel mit Marilyn Monroe gehabt haben soll. In den späten 1940er Jahren teilte sich die Schauspielerin Shelley Winters eine Wohnung mit Monroe. In ihrer Autobiografie behauptet Winters später, ihre WG-Partnerin habe eine Affäre mit Einstein angedeutet.

Nachdem das selbst dann noch unwahrscheinlich klingt, wenn man den Altersunterschied Monroe/Einstein von rund 47 Jahren beiseite lässt, kommen wir zu Wichtigerem: Der Film Blond, der auf dem Roman von Joyce Carol Oates basiert, erfindet das Leben einer der größten Legenden Hollywoods neu. Angefangen mit Monroes (gespielt von Ana de Armas) schwieriger Kindheit als Norma Jeane Baker über ihren Aufstieg zum Star und ihre romantischen Verstrickungen verschwimmen bald die Grenzen zwischen Fakten und Fiktion. So will Regisseur Andrew Dominik die immer größer werdende Kluft zwischen Privatmensch und öffentlicher Figur sichtbar machen.

Die Kaiserin, ab 29. September auf Netflix

Eine Serie für alle, die sich jedes Jahr um Weihnachten auf den Dreiteiler mit Romy Schneider freuen.

Play embedded YouTube video

Royals gehen einfach immer: Wen The Crown begeistert hat, wird an Die Kaiserin große Freude haben. Da spielt ebenfalls eine Elisabeth die Hauptrolle, nur dass die niemals in London residiert und außerdem auf den Namen Sisi gehört hat.

In der neuen Serie steht die große Liebe zwischen der bayerischen Herzogin Elisabeth und dem österreichischen Kaiser Franz Joseph zwar auch im Mittelpunkt. Oder wie es die Film-Sisi umschreibt: „Ich will einen Mann, der meine Seele satt macht.“ Es geht aber auch um die politischen Zustände der Zeit, um das gegen die Monarchie aufbegehrende Volk, um Ränkespiele bei Hof. Kurzum: Nicht nur Adels- und Herzschmerzfans werden sich mit der neuen History-Serie wohlfühlen.

Der Boden ist Lava, Staffel 3, ab 30. September auf Netflix

Eine Show für alle, die schon bei Takeshi’s Castle herzhaft lachen konnten.

Play embedded YouTube video

Kinderspiel im Wettkampfmodus: Bei Der Boden ist Lava versuchen die Teilnehmenden, verschiedene Parcours zu überwinden, ohne dabei abzustürzen. Das kommt bei den Zusehenden so gut an, dass die Show nun bereits in die dritte Staffel geht. Dass es für Unbeteiligte sehr spannend sein kann, wenn erwachsene Menschen in Kinderspielen antreten, hat ja zuletzt Squid Game recht eindrucksvoll belegt. Wobei es bei Der Boden ist Lava immerhin nicht um Leben oder Tod geht. Wer scheitert, fällt nur in eine rot gefärbte Plörre und muss den Spott von Konkurrenz und Publikum ertragen.

Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Netflixwoche Redaktion