Adam Driver lässt sich von nichts und niemandem beirren

Das ist Adam Driver

Als Adam Driver mit seiner ersten Bewerbung an der berühmten Schauspielschule Juilliard in New York City abgelehnt wird, versucht er es auf eigene Faust und macht sich auf den Weg nach Hollywood. „Macht's gut, Leute! Ich bin raus aus dieser Scheißstadt, auf zu Größerem!“, wie Driver selbst später erzählt

In Texas bleibt sein altes Auto liegen. Adam Driver ist fast pleite, bevor er Los Angeles erreicht, und hält es nur zwei Tage in Hollywood aus, bevor er wieder in die Heimat in Indiana zurück muss.

Vom Schauspielen verabschiedet sich Adam Driver nach dieser deprimierenden Erfahrung erst mal für eine Weile. Kurz nach den Terroranschlägen von 9/11 tritt er dem Militär bei. Er bleibt drei Jahre, bevor er wegen eines gebrochenen Brustbeins entlassen wird. 

Bei der zweiten Bewerbung an der Juilliard Schauspielschule klappte es dann. Neben seinen Schauspielkursen verschlingt er ein Bühnenstück nach dem anderen, studiert Filmklassiker mit fast religiösem Eifer, morgens geht er joggen. Seine Mitschüler*innen beschreiben ihn als „extrem diszipliniert“, wenn sie höflich sein wollen. „Aggressiv“ ist das Wort, das öfter fällt. Das gibt auch Adam Driver selbst zu: „Ich habe viele Leute zum Weinen gebracht“, erzählte er dem Rolling Stone Magazine

Adam Driver tut alles für seine Kunst – und lässt sich dabei von nichts und niemandem beirren. Auch nicht von seinen Freunden vom Militär, die Drivers kreative Karriere so befremdlich fanden wie seine Juilliard-Freund*innen seine militärische Disziplin: „Ich habe versucht, ihnen zu erklären, was ich in Juilliard gemacht habe“, erzählt Driver. „Und ich sagte: ‚Nun ja, wir tragen Pyjamas und sprechen über unsere inneren Farben, und es gab diese Übung, bei der wir uns alle selbst geboren haben...‘ Und sie meinten nur: ‚Was zum Teufel machst du da?‘“

Mit seiner Rolle als On-Off-Boyfriend von Lena Dunhams Hannah in ihrer Serie Girls gelingt Adam Driver der große Durchbruch. Dann die News: Adam Driver wird in der neuen Star Wars-Trilogie mitspielen. Die Star Wars-Fangemeinde und die Medien sind sofort kritisch: Der wankelhafte Künstler-Ex-Alkoholiker-Sadomasochist aus Girls soll den Bösewicht in ihrer geliebten Filmreihe spielen? Niemand traut Adam Driver das zu. Bis sie ihn als Kylo Ren in Das Erwachen der Macht sehen.

Adam Driver hat es doch noch nach Hollywood geschafft. Der negative Nebeneffekt: Nach Kylo Ren trauten ihm alle nur noch Kylo Ren zu. Aber durch seine Rolle in BlacKkKlansman begegnet er diesen Zweifeln mit dem stärksten Argument: seiner ersten Oscar Nominierung. 

Im selben Jahr kehrt er auch auf die Broadway Bühne zurück und wird für Burn This für seinen ersten Tony Award nominiert. Damit ist er einer von sehr wenigen Schauspieler*innen, die für die drei großen Preise nominiert wurden: Tony, Emmy und Oscar. 

Weißes Rauschen ist nun nach dem sechsfach Oscar-nominierten Drama Marriage Story Adam Drivers fünfte Zusammenarbeit mit dem Regisseur Noah Baumbach. Heute zweifelt niemand mehr an Adam Drivers Wandlungsfähigkeit. 

Darum geht’s in Weißes Rauschen 

„Ich wollte einen Film machen, der so verrückt ist, wie sich die Welt für mich gerade anfühlt“, sagt Regisseur Noah Baumbach über seine schwarze Komödie.

Weißes Rauschen erzählt vom College-Professor Jack Gladney (Adam Driver), in dessen Kleinstadtleben eine beunruhigende Schlagzeile einbricht: Eine giftige Chemie-Wolke rollt auf die Kleinstadt im mittleren Westen der USA  zu. Gladney, dessen Leben vom Shoppen, Sammeln und der Angst vor dem Tod bestimmt ist, muss seine Patchwork-Familie vor dem Gift in Sicherheit bringen. Und das ist sein geringstes Problem.

Play embedded YouTube video

Das ist das wichtigste Adam Driver Zitat aus Weißes Rauschen

„Es stimmt mich traurig, welche Rolle wir bei unseren eigenen Katastrophen spielen. Doch aus einem hartnäckigen Gefühl des groß angelegten Niedergangs erfinden wir immer wieder Hoffnung.“

Die „heile Welt“ in Weißes Rauschen entpuppt sich schnell als Illusion: Jack Gladney und seine Familie und Bekannten betäuben sich nur mit Fernsehen und anderen Medien, statt sich ihren wahren Problemen zu stellen. Trotzdem ist Weißes Rauschen eine Komödie, in der es Raum für Hoffnung gibt. 

Hier ist Adam Driver noch auf Netflix zu sehen

Marriage Story (2019): Eine Liebesgeschichte über eine Scheidung. In diesem Drama inszeniert Noah Baumbach ein eindringliches Portrait einer Familie und ihrer gescheiterten Ehe. Der Film wurde für mehrere Oscars nominiert, darunter Best Picture und Nominierungen für Adam Driver, Scarlett Johansson und Laura Dern als Beste Schauspieler*innen. 

Das wissen nur echte Fans

Für die richtige Rolle singt Adam Driver auch mal. Das bewies er in Marriage Story mit seiner Performance von Being Alive von Broadway-Legende Stephen Sondheim. Für seine Audition zur Juilliard School brachte er damals ein bekannteres Lied mit: Mit seiner Version von Happy Birthday wurde er in die bekannteste Schauspielschule der Welt aufgenommen.

Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Netflixwoche Redaktion