1899: Das sind die ersten Bilder zur Mystery-Serie

Nur eine Schifffahrt über den Atlantik steht zwischen ihnen und einer Zukunft in Freiheit und Wohlstand: So sah die Hoffnung vieler europäischer Auswanderer im vorletzten Jahrhundert aus. Eine einzige Schifffahrt konnte zum Wendepunkt des Lebens werden. Nur leider zum Schlechten genauso wie zum Guten, wie die neue Mystery-Serie 1899 zeigt, die im Winter 2022 erscheinen wird.

Jetzt gibt es die ersten Bilder zur Serie, auf denen Andreas Pietschmann in seiner Rolle als Eyk, Emily Beecham als Maura, Aneurin Barnard als Daniel und Glyn Edwards als Elliot zu sehen sind. 

Hier sind die ersten Fotos zu 1899:

Emily Beecham als Maura
Aneurin Barnard als Daniel
Andreas Pietschmann als Eyk
Glyn Edwards als Elliot
Eine Info für Fans fremder Sprachen: Es wird eine Version von 1899 geben, in der alle Europäer in ihrer eigenen Landessprache sprechen. Natürlich ist die Serie aber auch komplett auf Deutsch verfügbar.

Worum wird es gehen?

1899 besteht aus acht Episoden, die von mysteriösen Ereignissen während einer Überfahrt von Europa nach New York handeln. Die Passagiere sind Menschen unterschiedlicher Herkunft, die aber eines gemeinsam haben: Sie alle hoffen auf ein besseres Leben im fremden Land. 

Doch als sie mitten auf dem weiten Ozean auf ein zweites Schiff treffen, nimmt die friedliche Überfahrt eine düstere Wendung. Denn das Schiff gilt seit Monaten als vermisst und stellt die Passagiere vor ein albtraumhaftes Rätsel – denn es scheint, als seien sie alle über die Geheimnisse ihrer Vergangenheit  miteinander verwoben. 

Verantwortlich für die Produktion von 1899 sind übrigens Jantje Friese und Baran bo Odar, die mit ihrer Serie DARK bereits Erfahrung in Sachen Mystery gesammelt haben.

Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Play embedded YouTube video
Netflixwoche Redaktion